Das CJD - Die Chancengeber CJD Christophorusschule Rostock

3. Schulwettbewerb „Jugend debattiert” im CJD Rostock

06.03.2019 CJD Nord « zur Übersicht

Hier geht's zur Bildergalerie

Am 29.01.2018 wurde unser nunmehr schon 3. Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ im CJD Rostock ausgetragen. An den Start gingen 8 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 und 8 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 bis 13, von denen sich etliche bereits in ihren WPU-Kursen auf die Debatten vorbereiten konnten. Das zu debattierende Thema für die erste Gruppe lautete „Soll ein Unterrichtsfach ‚praktische Lebensführung‘ eingeführt werden?“, das zweite Debattenthema „Soll privates Silvester-Feuerwerk verboten werden?“ Für die Altersgruppe II ging es darum, ob in Deutschland ein generelles Tempolimit auf Autobahnen eingeführt werden soll und ob in der EU die Zeitumstellung beendet werden soll.

Nelli Kissmann (9d)

Was ist eigentlich Jugend debattiert?

Jede Demokratie braucht fähige Bürger. Bürger, die kritische Fragen stellen, die ihre Meinung sagen und sich mit den Meinungen anderer fair und sachlich auseinandersetzen, die zuhören und über den eigenen Horizont hinaus blicken. Wer debattiert, lernt und trainiert dieses gleichermaßen. (nachzulesen auf www.jugend-debattiert.de)

Im Wettbewerb wird nach festen Regeln debattiert. In der Einführungsrunde hat jeder der 4 Debattanten 2 Minuten Zeit, auf seiner zugelosten Position (Pro1, Pro 2, Contra 1 oder Contra 2) seinen Standpunkt klar darzulegen. In der sich anschließenden Freien Aussprache werden 12 Minuten lang Pro- und Contra-Argumente, Maßnahmen und Vorschläge diskutiert. Schließlich hat jeder der Debattanten in der Abschlussrunde noch einmal Gelegenheit, die Ergebnisse der Debatte zu bündeln und zu bewerten. Hierfür bleibt allerdings für jeden der Teilnehmer nur 1 Minute Zeit. Die Themen der Debatten werden eine Woche vorher bekannt gegeben, die Positionen am Vortag des Wettbewerbs zugelost.

In der Altersstufe I traten an unserer Schule in der 1. Gruppe Julius Scheffler (9d), Nelli Kissmann (9d), Viktoria Köhn (9d) und Julian Fibig (9c) miteinander und gegeneinander an, in der zweiten Gruppe Robert Langer (9b), Paula  Nevermann (9d), Edgar Dreyer (9d) und Anton Messing (9e).

In der Altersstufe II trafen zunächst Tarik Kienitz (12b), Jann Terpe (11b), Marc Michaelis (10b) und Konstantin Zeis (10b) aufeinander, anschließend Philipp Wimmers (11c), Niclas Semmerow (11b), Jonas Alff (11d) und Ferdinand Bombeck (11c).

Bewertet wurden die Debattanten nach vier Kriterien: Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft. Bei Punktgleichheit ist die Bewertung für die Gesprächsfähigkeit ausschlaggebend. Begleitet wurde der Wettbewerb von Frau Tesch, Frau Räder und Frau Unger, die auch die Jury unterstützten. Vielen Dank an Emil Frick und Ferdinand Bombeck, die als Juroren und Zeitwächter agierten.

Herzlichen Glückwunsch an Julian Fibig und Julius Scheffler (Altersgruppe I) sowie Tarik Kienitz, Philipp Wimmers und Jonas Alff (Altersgruppe II), die unsere Schule beim Vorentscheid zum Regionalwettbewerb am 26.02.2019 vertreten werden. Der Vorentscheid wird im CJD Rostock ausgetragen. Sollten die Fünf dort weiterkommen, sind sie beim Regionalfinale am 27.02.2019 am ISG dabei. Als Nachrücker halten sich Nelli Kissmann und Niclas Semmerow bereit.

Text und Fotos: Sandra Tesch

Hier geht's zur Bildergalerie