Das CJD - Die Chancengeber CJD Rostock

Wir rocken den Brocken - Ein Erlebnisbericht der Jahrgangsstufe7

13.10.2017 CJD Nord « zur Übersicht

Hier geht's zur Bildergalerie

Alle 7. Klassen waren vom 25.9. bis zum 29.9. im wunderschönen Harz. Wir hätten auf

der Klassenfahrt alle LOCKER 5 Kilo abnehmen können, wenn  wir keine Chips gefuttert hätten. Also war es für uns alle ein Segen, als wir am Donnerstag nach Goslar in die Stadt konnten, um uns coole Andenken zu kaufen und natürlich auch um was Leckeres zu essen.

Es lag aber nicht nur an dem Essen, dass wir 5 Kilo hätten abnehmen können. Es lag höchstwahrscheinlich auch an der mörderischen Brockenwanderung, die wir alle (also wirklich ALLE) gemeistert haben. Als wir nach gefühlten 5 Stunden endlich ankamen, gab es ein Foto und dann durften bzw. mussten wir wieder runter.

Wer noch mehr Sportbedarf hatte, konnte morgens um 7 Uhr (ja SO FRÜH) joggen gehen. Übrigens fand ein Tag vorher, kurz nach unserer Ankunft, ein cooles Sportfest statt, das von der 7a organisiert wurde.

So, jetzt aber mal zu den Teilen der Klassenfahrt, bei denen man etwas lernen konnte, ohne dass diese aber weniger cool waren. In der Tropfsteinhöhle haben wir viel Interessantes erfahren und fantastische Tropfsteine gesehen, im Bergwerk wurde uns nahe gebracht, wie es war weit unter der Erde zu arbeiten, bei der Talsperre haben wir zwar nicht wirklich was gelernt, aber einen tollen Ausblick gehabt und ein schickes Foto gemacht.

Dann gab es auch noch die Workshops: Im Musikworkshop erzeugten wir mit Bechern, Rasseln und anderen Gegenständen/Instrumenten einen coolen Beat. Im „Land-art“ Workshop versuchten wir eine Sage mit Hilfe von allem, was wir im Wald  gefunden hatten, darzustellen. Im Religionsworkshop spielten wir einen ausgedachten Streit nach, wobei jeder eine Rolle hatte (z.B. Opfer, Täter usw.). Den Zwinger besichtigten wir ebenfalls. Dort wurden uns Foltergeräte aus dem Mittelalter gezeigt. Am Hexentanzplatz  konnten wir uns wieder einmal  Andenken kaufen.

Die meisten Schüler sind auch mit der Sommerrodelbahn gefahren, was sehr viel Spaß machte. Der Abschlussabend war auch sehr cool. Hier sahen wir lustige Sketche, eine witzige Talkshow, ein Gedicht über die Klassenfahrt und einen Tanz. Jetzt dürfen wir natürlich nicht die Gottesdienste vergessen!

Am Montagabend erlebten wir einen schönen Begrüßungsgottesdienst in der Stabkirche in Hahnenklee und am Donnerstagabend einen ebenso schönen Abschiedsgottesdienst in der Stiftskirche in Grauhof.

Es war insgesamt eine lustige, erlebnisreiche Klassenfahrt! Daher halte ich es für angemessen noch einmal an alle DANKE zu sagen, die die Klassenfahrt ermöglicht und unterstützt haben!!!

Nele Drobek 7 b

Hier geht's zur Bildergalerie